Isolde Werner

Isolde Werner

Gitarre, E-Gitarre, Gesang
Isolde Werner

In ein musikalisches Elternhaus bei Leutkirch im Allgäu hinein geboren, waren meine ersten musikalischen Kindheitserfahrungen: die Gitarre, die daheim herumlag und eigentlich für meine älteren Brüder bestimmt war – ich brachte sie mir zunächst selber bei – ferner mit 6 Jahren Akkordeonunterricht und Chorsingen. Erste Unterrichtstätigkeit mit 18 Jahren.

Musikalisch habe ich mit verschiedentlichen Rock- und Bluesformationen begonnen. Eine davon hieß “Easy and the Midlife Crisis”, wir spielten Pretenders-Songs – ich als stolze Besitzerin einer Gibson SG…

Nach Abitur und einer Optikerlehre bin ich dann Mitte der 80iger über verschiedene Workshops zum Jazz gekommen. Daraufhin nahm ich Unterricht in Jazz-Gitarre.

Währenddessen suchte ich nach Möglichkeiten, Jazz zu studieren. Jazz-Studiengänge waren damals noch nicht weit verbreitet, jedoch gab es an der Duisburger Gesamthochschule einen Jazz-Zweig. Hier hatte ich nach bestandener Aufnahmeprüfung einen Studienplatz für Musiklehrer an Gymnasien erhalten, den ich aber dann aus persönlichen Gründen nicht antrat. Daraufhin begann ich, an der Frankfurter Musikwerkstatt Jazz zu studieren. Dies war teuer, aufwändig und nicht sehr befriedigend, also bildete ich mich über Fortbildungen, Workshops und Privatunterricht bei namhaften Lehrern nach und nach weiter. Gitarristisch entwickelte ich mich durch die Teilnahme in einer Big Band und in sonstigen Projekten.



1989 bekam ich von einem österreichischen Kinder- und Jugendtheater ein Engagement für die Hauptrolle in einer Rockoper. Hier gab es Gastspiele bis 1992 in Deutschland und Österreich, u.a. am Kornmarkttheater Bregenz und am Theater der Jugend in Wien, woraufhin ich mich entschloss, von nun an als freischaffende Musikerin und Musiklehrerin zu arbeiten (ich bin Sängerin und Gitarristin in unzähligen Formationen von Duo bis Big Band und Initiatorin und Mitgestalterin vieler kreativer Projekte, die mehrfach vom Jazzverband Baden-Württemberg sowie der Stadt Ulm gefördert wurden).

Im Jahr 2000 schloss ich eine einjährige berufsbegleitende Zusatzausbildung in elementarer Musikpädagogik mit einem Diplom ab und unterrichtete eine Zeitlang größere Kindergruppen an Musikschulen und Kindergärten.

Seit 2004 lebe ich in Ulm und hatte bis zum Jahr 2016 eine eigene, von der Stadt Ulm anerkannte kleine private Musikschule. Dann folgte ein Sabbatjahr in Wien, und nun – wieder zurück – freue ich mich, bei Masters & Arts innerhalb eines netten Kollegiums unterrichten zu dürfen.

Durch meine jahrelange pädagogische und künstlerische Tätigkeit habe ich mir ein umfassendes Wissen und eine gute technische Befähigung erarbeitet. Ich habe sehr viel Erfahrung in unterschiedlichsten Bereichen erlangt, auch was Organisation und Management von Projekten angeht. Über die Fächer Gitarre und Gesang hinaus habe ich Vorbereitungskurse zum Studium oder zur Berufsausübung für angehende Lehrer erteilt. In meinen Unterricht lasse ich selbstverständlich auch Harmonielehre und Gehörbildung mit einfließen. Darüber hinaus war ich mehrfach Mentorin von WaldorfschülerInnen, die in ihren Jahresarbeiten musikalische Themen gewählt hatten.
Die Arbeit mit musikalischen Ensembles macht mir ganz besondere Freude, und ich unterstütze junge MusikerInnen in Bühnenpräsenz und Songwriting.